Weltgebetstag 2018 am 2. März in der Erlöserkirche

Der Weltgebetstag wird jedes Jahr von christlichen Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. Dieser konfessionsübergreifende Gottesdienst am ersten Freitag im März wird in mehr als 120 Ländern durch die verschiedenen Zeitzonen rund um den Globus und damit 24 Stunden lang gefeiert. Es ist die größte ökumenische Basis- Frauenbewegung weltweit.

Dieses Jahr haben Frauen aus Surinam die Vorbereitung übernommen. Das kleine Land ist entstanden aus der ehemals holländischen Kolonie Guyana und befindet sich im subtropischen Teil im Norden von Südamerika. Das Besondere an Surinam ist seine Vielfalt:

Das Land ist bunt! Die ehemaligen Kolonialherren brachten Menschen aus den verschiedensten Erdteilen als Arbeiter auf ihre Plantagen. Diese Vielfalt spiegelt sich wider in der Küche, in der Musik, in der Sprache, der Kleidung, der Religion, kurz im Leben dieses Landes. Dazu passt hervorragend das diesjährige Thema: „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“

In den Gemeinden vor Ort wird dieser Gottesdienst gemeinsam vorbereitet von Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen. Hier in Friedrichshafen waren es Frauen der Gemeinden Erlöserkirche als Gastgeber, St. Petrus-Canisiuskirche, Freikirchen, Guter Hirte, St. Nikolaus, und den beiden Schlosskirchengemeinden. Sie haben den Gottesdienstraum und den Gemeinderaum im Untergeschoss in der Erlöserkirche geschmückt, die Auslegung zur Schöpfungsgeschichte erarbeitet, das Essen gekocht, die Musik eingeübt und und und… Die Musik wurde übrigens von Instrumenten und Chor der Erlöserkirche dargeboten.

Sieben Frauen (im Ursprung natürlich aus Surinam) erklärten, aus welcher Gegend und welcher Ethnie sie ursprünglich kamen und wie sie im heutigen Surinam leben. Jede sprach auch eine Fürbitte für ihr Land und für die Schöpfung aus. Dies war gleichzeitig auch eine Bitte an uns persönlich, im täglichen Leben mehr Sorgsamkeit im Umgang mit unserer geschundenen Umwelt walten zu lassen. Das kann im täglichen Leben bedeuten, dass wir in der nächsten Zeit so wenig Plastikverpackungen wie möglich einkaufen.

Nach dem Gottesdienst bewirtete die Vorbereitungsgruppe im Gemeinderaum der Kirche die Besucher des Gottesdienstes mit leckeren Spezialitäten aus Surinam.
Ein herzlicher Dank nochmals an die Gastgeberinnen der Erlöserkirche für einen festlichen und heiteren Abend und ein schönes oekumenisches Miteinander.

Wolfhart Weber